01
01
01
manager check
01
06
07






Sprechstunden Termine
Mo-Fr 08.00 - 12.00 Uhr
Mo-Do 14.00 - 18.00 Uhr

Abendtermine auf Nachfrage


E-Mail: praxis@kardiologie-wilmersdorf.de

2016 sign.Berlin communication GmbH


Der Herzsport wird in kleinen Gruppen von 8 Personen unter der Leitung von langjährig erfahrenen Sporttherapeuten, die über eine qualifizierte Ausbildung in Sporttherapie und Rettungsmaßnahmen für Herzpatienten verfügen, durchgeführt.

Die Übungen finden in einem großen Fahrradraum und einem noch größeren Gymnastikraum statt. Begonnen wird die Übungsstunde mit einem Training auf einem hochwertigen, leichtlaufenden und geräuscharmen Fahrradergometer für 20 Minuten und wird dann im Gymnastikraum fortgesetzt. Das Übungsprogramm im Gymnastikraum variiert in einer interessanten Mischung aus Koordinationstraining, Ballspielen und Gymnastik. Die Stunde findet ihren Ausklang mit Entspannungsübungen unter Musikbegleitung auf den Bodenmatten.

Nach den Übungen kann in den Umkleideräumen erfrischend geduscht werden.

Bei den Übungen wird auf Patienten mit Knie- und Wirbelsäulenleiden besonders Rücksicht genommen. Insgesamt werden die Übungen an das individuelle Vermögen des Einzelnen angepaßt, so daß auch ältere Patienten mithalten können.

Der Herzsport ist für Patienten mit Herz - und Kreislauferkrankungen gedacht. Dazu gehören in erster Linie Erkrankungen wie durchgemachter Herzinfarkt oder Bypass -Operation des Herzens, chronische koronare Herzerkrankung mit Zustand nach Ballonaufdehnung von Herzkranzgefäßen und Herzklappenersatz.

Ziel der Übungen ist die bessere Sauerstoffversorgung des Herzens. Durch die Übungen wird die  Ausbildung von Umgehungskreisläufen wie ein feines Netz zwischen den geschädigten Herzkranzgefäße ausgebildet, so daß das Blut um die Engstellen(natürlicher Bypass)herum fließen kann und dadurch der Herzmuskel besser durchblutet wird und die Gefahr eines Herzinfarktes oder einer Herzschwäche sinkt.

Das Herz wird durch die Übungen langfristig wesentlich leistungsfähiger, das gefährliche LDL - Cholesterin nimmt ab und das HDL - Cholesterin, das das Herz schützt, steigt deutlich an.

Dadurch, daß die Muskulatur des ganzen Körpers besser trainiert wird, verbraucht sie weniger Sauerstoff und entlastet so den Herzmuskel und die geschädigten Herzkranzgefäße.

Der Herzsport ist auch geeignet für Menschen mit Herz- und Kreislaufschwäche, bei denen keine Herzerkrankung vorliegt. Sie profitieren in gleicher Weise wie die Herzpatienten von den Übungen und
werden für den Alltag und für den beruflichen Streß leistungsfähiger gemacht.

Patienten mit Stoffwechselerkrankungen, z.B. Diabetes mellitus, profitieren in ganz besonderer Weise von den Übungen im Herzsport. Die Übungen bewirken, daß der Blutzucker in die Körperzellen trotz des Insulinmangels eingeschleust werden kann und damit als Energie verbraucht wird. Dadurch wird die böse Wirkung des Diabetes mellitus mit Ausbildung von schnell voranschreitender Arteriosklerose und der gefährlichen Schädigung der Augen und Gefäße drastisch verringert.